Freitag, 7. Dezember 2012

Lang, lang ist's her... :")

Also, nach mehr als zwei Monaten hab ich es auch mal wieder geschafft zu schreiben....Ok ich versuch mich mal an alles zu erinnern. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich sooo lange nicht mehr geschrieben hab.
Also, ich glaube im September (oder vielleicht war es sogar noch August) war Homecoming hier in Valley Center und es war echt unglaublich. Einfach alles wie im Film. In der "Spirit Week" verkleiden sich alle jeden Tag, ungefaehr so wie in der Abimottowoche in Deutschland, nur dass das hier fuer alle Jahrgangsstufen ist.
Montag: Neon Day
Dienstag: Science/ Nerd Day
Mittwoch: Pajama Day
Donnerstag: Twin Day
Freitag: Class Color Day (Freshmen gold, Sophomore white, Juniors purple and Seniors black)

Leider machen nicht alle mit, was ich ziemlich schade finde. Es ist aber trotzdem ziemlich lustig. Pajama Day war mein Lieblingstag, weil es echt gemuetlich war sich in Pajama in die Klasse zu setzen und dann bin ich einmal echt fast eingeschlafen. Am Freitag war dann in der Schule eine Pep - Rallye und die Kandidaten fuer Homecoming King und Queen wurden vorgestellt. Abends beim Footballgame wurden die dann gekuehrt. Leider haben wir das Spiel verloren aber es war trotzdem noch gute Stimmung. An dem Abend davor war uebrigens das "Car-Mash", wo ein altes Auto in den Farben der Gegnermanschafft vom nächsten Tag angesprüht wurde und dann wurde das mit dem Hammer zerschrottet. Jeder der wollte durfte mal draufhauen :D
Nach dem Spiel am Freitag war dann der Homecoming Dance. Leider war der hier aber 'informal' also in normaler Kleidung und es war schon etwas enttäuschend wenn man sonst Deutschland gewöhnt ist (Der Tanz war von 9 -11 Uhr ....?!?!) . Es hat aber trotzdem Spaß gemacht.
Ende September war dann auch die Tennissaison für mich zuende. Obwohl ich dieses Jahr zum allerersten mal Tennis gespielt habe, hab ich trotzdem einige Spiele gewonnen und es hat natürlich immer Spaß gemacht!

Am 22. September war haben wir tatsächlich mal ein Footballspiel gegen Sunrise Christian Academy 52-0 gewonnen. Dazu muss man leider sagen, dass die eigentlich auch in einer schlechteren Liga spielen, aber trotzdem war es mal schön zu erleben wie das so ist :D Danach war ich dann auf einer amerikanischen "Party", die daraus bestand Pizza zu essen, Cola zu trinken und zusammensitzen und reden... :D
Am 29.September hab ich endlich meine Cowboyboots gekauft, die ich so gut wie jeden Tag jetzt trage - sehr wichtiges Event!!
Anfang November waren wir in Manhattan (in Kansas und nicht in New York :D), um meinen Gastbruder Cody zu besuchen, der da auf die K-State University geht und wir haben auch das Footballspiel im Stadion geguckt gegen Texas-Tech. Natürlich haben wir gewonnen !! Und es war echt richtig cool mit der ganzen Marchingband, und Cheerleadern, und Dancern und alles einfach genau wie im Film! :)
An dem Freitag vor Thanksgiving ist Grandma Ruby (aus Indiana) gekommen und wir haben alle zusammen das Schulmusical Footloose geguckt. Es war echt super!! An Thanksgiving hatten wir dann ein großes Lunch zuhause, natürlich mit einem dicken Truthahn und abends sind wir dann zur anderen Grandma hier in Valley gefahren und da war dann die ganze Familie un dwir hatten nochmal ein großes Dinner.
Abends um halb elf sind Cody, Katie, Tarin (Cousin), und Ich dann zur Mall gefahren zum Black Friday Shopping. Nachdem wir uns mit Kaffee und Energy Drinks versorgt hatten und ein bisschen gewartet haben, hat die Mall um Mitternacht endlich geöffnet und es war echt überwältigend! Wir haben so einiges gekauft und es hat sich einfach total merkwürdig angefühlt mitten in der Nacht zu shoppen.
Um 3 Uhr waren wir dann zuhause,aber leider konnte ich nur bis 8 schlafen weil wir Wrestling Practice hatten (dazu später mehr) und ich bin echt fast eingeschlafen. Wieder zuhause um 11 haben wir dann gegessen, ich hab ein Nickerchen gehalten und wir sind zurück shoppen gegangen, diesmal Cody, Rob, Ronna, Grandma und Ich. Ich hab zwar (vielleicht zu) viel ausgegeben aber auch ganz schön viel gespart an den Black Friday Sales.
Übrigens hatte ich am Montag davor endlich mein iPhone 5 bekommen. Nach sooo langem Warten, war es endlich da und auch wenn es mit dem Texting erst noch ein paar Probleme gab, geht es seit vorgestern endlich und es hat sich echt gelohnt!!! :D <3
Am Thanksgving wochenende haben wir dann auch den Weihnachtsbaum aufgestellt. Ja, hier in Amerika stellt man den nach Thanksgiving auf und am Tag nach Weihanchten kommt der weg. War zwar ungewohnt für mich, aber hat trotzdem Spaß gemacht.

Im Tennis hab ich mich übrigens auch mit einer anderen Austauschschülerin, Mjellma aus Kosovo, angefreundet, die hier jetzt eigentlich meine beste Freundin geworden ist. Seit ein, zwei Wochen machen wir vier Austauschschüler (Tereza aus der Slovakei, Eszter aus Ungarn, Mjellma und Ich) jetzt auch viel mehr zusammen und wir sind richtig gute Freunde geworden :)

Jetzt mal zum Wrestling:
Also seit anfang November hat die Wrestling Saison angefangen und ich bin eine der Managerinnen. Das heisst ich schreibe hauptsaechlich Ergebnisse auf, stoppe die Zeit, mache Verbaende wenn sich mal wieder jemand verletzt hat, benote Unterrichtssachen fuer den Coach - der gleichzeitig auch mein Psychology lehrer ist- und und und....
Mit mir gibt es noch drei andere Freshmen Managerinnen Evann, Maddi und Kourtney und eine andere Senior Managerin Courtney.
Am 1. Dezember konnte ich leider nicht mit auf das allererste Turnier gehen, weil ich mit miener Gastfamilie nach Kansas City zum Christmas Shoppen gegangen bin.
Aber gestern hatten wir dann ein Duell hier und auch wenn es etwas stressig war hat es Spass gemacht und es ist alles gut gelaufen :) Morgen ist auch schon wieder das naechste :)

In zwei Wochen ist auch schon leider das erste Semester vorbei. Das ging alles echt viel zu schnell und auch wenn ich mich auf das zweite Semester wirklich freue, ich will trotzdem nicht, dass es so schnell vorbei geht.
Letzte Woche hab ich auch schon meinen Stundenplan gewaehlt:
1. Music, Media & Me 2
2. Aerobics
3. U.S. Government
4. Psychology
5. Senior English
6. Algebra 2
7. Advanced Computer Graphics

Ich kann den zwar immer noch wechseln, aber fuer jetzt sieht er erst mal so aus.
Welchen Sport ich im Spring machen werde weiss ich noch nicht. Ich hatte mich nach langer Ueberlegung gegen Softball und fuer Soccer entschieden, allerdings denke ich jetzt seit ein paar Tagen drueber nach, ob ich nicht doch Track & Field (Leichtathletik) machen soll...
Aber bis ich mich entscheiden muss, hab ich ja noch ein paar Wochen Zeit.

SO, ich glaube dass war in etwa das wichtigste. Ich hoffe, dass ich das naechste mal nicht erst wieder in zwei Monaten schreibe...

Bis dann
Eure Vera :)

Mittwoch, 29. August 2012

Erstes Footballspiel, Kurswechsel, Tennisturnier...

Hallo zusammen :)
Also, am Freitag war ich bei meinem allerersten Footballspiel und es war echt cool!! Ich hab zwar nur teilweise das Spiel geguckt und bin sonst immer mit mienen Freunden rumgelaufen, aber es war trotzdem ein toller Abend.
Am Wochenende war so ein Camp für alle Austauschschüler aus Kansas und es war "ganz ok". Wir haben nur die üblichen Sachen besprochen, die wir bestimmt schon zhenmal gehört haben und sonst nur so typische Spiele gespielt. Wir waren insgesamt 75 Leute aus 15 Ländern und fast die Hälfte davon nur Deutsche :D Mit denen hab ich aber irgendwie fast gar nichts gemacht, sondern meistens was mit den Italienern. Dabei konnte ich gleich mal testen wie gut mein Italienisch noch ist :)
Die Schule beansprucht im Moment ziemlich viel Zeit :/ Am Freitag hab ich nämlich jetzt doch von Spanish zu Psychology gewechselt und der Kurs hat mich schon direkt in der ersten Stunde voll und ganz überzeugt! Es ist zwar schade, dass ich jetzt doch kein Spanish mehr hab und ich glaub die Lehrerin mochte mich auch voll, weil die es so aufregend fand, eine deutsche Austauschschülerin zu haben. Außerdem hätte ich auf einen echt tollen Trip nach Costa Rica mitfahren können, aber das hätte ich wahrscheinlich sowieso nicht hingekriegt :/
Und Psychology macht mir echt richtig Spaß. Allerdings muss ich die letzten zwei Wochen (die ich ja noch in Spanish war) nachholen und das ist fast gar nihct zu schaffen! Ausgerechnet jetzt kriegen wir auch noch in den anderen Fächern so viel auf ! Aber zum Glück haben wir Freitag bis Montag frei und da werd ich dann denk ich mal alles nachholen, was noch so aussteht.
Gestern hatte ich mein erstes Tennisturnier und ich hab das Single verloren, aber dafür das Double gewonnen. Am Donnerstag ist dann das nächste. :)
So, das war's jetzt erst mal. Im Anschluss lad ich noch ein paar Fotos hoch vom Flug, meiner Schule, meinen Freunden, der Umgebung...... :)
Liebe Grüße
Vera :)

Samstag, 18. August 2012

Ankommen in Amerika, Einleben, Schule...

Hallo Leute, ja ich melde mich auch mal wieder. Ich hatte einfach in den letzten Tagen keine Zeit dazu, weil wir hier soooo viel machen. :)
Ich fang einfach mal mit dem Flug an.
Also der Flug war echt ok. Ich hatte neben mir zwei nette Amerikaner aus Montana sitzen :D In Chicago musste ich erstmal eine Stunde bei der Immigration warten und dann mit meinem Koffer zum nächsten Terminal. Das hat auch alles gut geklappt und auch beim Sicherheitscheck gab's keine Probleme. Das mit dem Anschlussflug war zwar was verwirrend, weil das Gate ständig gewechselt wurde und dann hatten die irgendwie keine Flugzeuge mehr, aber mit ein bisschen Verspätung bin ich dann gut in Wichita angekommen.
Dort hat mich dann meine Familie und meine Betreuerin empfangen. Die haben ein riesiges "Welcome to Wichita Vera" Plakat für mich gemacht und mir ein paar Süßigkeiten geschenkt.
Wir sind dann erstmal was essen gegangen :D und die ganze Zeit war ich einfach von allem total überwältigt. Von der Landschaft, den Häusern, den Autos, den ganzen Fast Food Läden.... :D
Naja, am nächsten Morgen hab ich nur bis 8 geschlafen :o Katie, Ronna und ich sind dann zur Kirche gefahren und haben da geholfen eine Hochzeit vorzubereiten. Später sind wir nach Wichita mit Cody und Rob essen gegangen in einem Barbecue Restaurant, weil Cody Geburtstag hatte.
Donnerstag kam die ganze Familie zu Besuch wegen Cody's und Colten's (Cousin) Geburtstag.
Freitag war dann sozusagen mein erster Schultag. Allerdings hatten wir keinen Unterricht, sondern die Freshmen und neue Schüler wurden begrüßt. Das war echt krass!! Wir sind da in die Halle gegangen und da haben dann alle Link Leader (Juniors und Seniors die später die Gruppen geleitet haben), Lehrer und sonstige Leute von der Schule geklatscht und gejubelt und es war ganz laute Musik. Die anderen zwei Austauschschülerinnen (aus Ungarn und der Slovakei) und Ich sind da die ganze Zeit wortwörtlich mit offenem Mund durch gegangen.
Dann wurden ein paar Spiele gespielt, wir wurden in die Gruppen aufgeteilt und haben noch mehr Spiele gespielt. Dann gab es Lunch und anschließend eine "class-simulation". Dabei ist man für 15 Minuten immer in seine Klasse gegangen. Dort haben die Lehrer dann was über das Fach erzählt und was man so in dem Jahr alles machen wird. Ich war ziemlich oft alleine da, weil ich halt viele Senior Kurse hab. Das war aber gar nicht schlimm. Die Lehrer sind echt alle total nett und haben mir tausende Fragen gestellt.
Um 2.45 war's dann zu Ende und ich war ganz schön kaputt.
Samstag war dann die Hochzeit hier in Valley Center und die war echt schön :) Am Sonntag waren wir in der Kirche und es war ganz ok... Also ich hatte es mir irgendwie besser vorgestellt, aber vielleicht kommt das ja noch.
Am Montag war dann mein erster richtiger Schultag, aber wirklich unterricht haben trotzdem noch nicht gemacht, genauso wie Dienstag. Wir haben meistens nur Kennenlernspiele gespielt und dann haben die Lehrer für die, die Freitag nicht da waren, nochmal alles von vorne erzählt.
Seit Dienstag bin ich auch im Tennisteam. Ich hab zwar vorher noch nie Tennis gespielt, aber das macht echt Spaß und ich bin schon viel besser geworden! Der Coach wird auch mein Lehrer in US Government im 2. Semester sein.
Achja, hier übrigens mein jetziger Stundenplan:
1st Music, Media & Me (da komponieren wir Musik auf'm iPad und Mac)
2nd Algebra 2 (erklärt sich glaub ich von selbst :D )
3rd Junior English (normaler Englischunterricht halt)
4th 21st Century Journalism (alles über Journalismus und wir machen auch ein bisschen was für die                                                                Schülerzeitung)
--Lunch--
5th Photo Imaging (irgendwelche Fotos machen und dann in Photoshop bearbeiten)
6th Interior Design (Innendesign)
7th Spanish 1 (ich denke das ist klar :D )

Eigentlich mag ich meine Kurse alle, allerdings ist es in English echt schwer mitzumachen, weil ich die Texte natürlich nicht komplett verstehe, aber das wird bestimmt in ein paar Wochen schon besser sein.
Und vielleicht wechsel ich meinen Spanishkurs, weil ich das da irgendwie langweilig finde und wir nicht wirklich was machen. Mittwoch haben wir zum Beispiel eine halbe Stunde lang einen Hasen ausgemalt...

Naja, also am Freitag war Picture Day in der Schule für das Jahrbuch und heute morgen (Samstag) haben wir Bilder vom Tennisteam gemacht für die Zeitung.
Jetzt grade hab ich was geschlafen, weil das hier wirklich zu kurz kommt. Tennis practice geht jeden Tag bis halb sechs und zuhause geh ich dann duschen, mache Hausaufgaben, esse und dann geh ich eigentlich schon fast wieder ins Bett. Also viel Freizeit hat man hier nicht und ich bin auch so gut wie gar nicht am Laptop, weshalb ich auch jetzt erst schreibe.

Ich kann aber schon sagen, dass ich mich hier echt gut eingelebt habe. In den ersten Tagen war das alles noch was merkwürdig, aber ich hab schon das Gefühl als wär ich einen Monat hier.
Auf dem Flug hab ich mich leider etwas erkältet und die Klimaanlagen hier haben das ganze auch nicht besser gemacht, aber daran hab ich mich mittlerweile gewöhnt.
Gestern nach dem Training sind ein paar von uns noch in der Schule geblieben und wir haben Pizza gegessen. Das war echt cool und soooo lecker. Mit dem Essen hab ich eigentlich keine Probleme hier. Allerdings war mir am Anfang manchmal etwas schlecht, weil cih einfach nich auf das amerikanische Essen eingestellt war. Aber es ist jetzt nicht so, dass ich total viel und auch nur Fast Food esse. Natürlich essen wir manchmal Burger oder Pizza, aber von der Menge her esse ich eigentlich immer noch normal. :)

So, das war's erstmal und ich hoffe ich schreibe jetzt öfter. :)
-Vera :)

Dienstag, 7. August 2012

Es ist soweit... :)

Hallo zusammen,
es ist jetzt also soweit. In ziemlich genau zehn Stunden fliege ich los in Richtung Amerika!!! :)
Um 7 Uhr werden wir losfahren nach Frankfurt und mein Flug geht dann um 12:45. Der Koffer ist gepackt und es kann jetzt wirklich losgehen. Ich weiß zwar noch nicht genau, wie ich in Chicago mit einem Koffer, einer Tasche, einem Laptop und einem Kissen in der Hand vom einen zum anderen Terminal kommen soll, aber in 3 einhalb Stunden werde ich das wohl hinkriegen :D
Ich hab jetzt auch endlich mal meinen Videoblog gestartet :D
( Kanal: Veragoesusa2012)
Hoffentlich schaffe ich es, immer regelmäßig Videos zu machen...
Naja, also ich geh dann jetzt gleich mal schlafen und meld mich das nächste Mal aus Amerika wieder :)
Bis dann
Vera :)

Sonntag, 29. Juli 2012

Visum, Abschlussparty... :)

"The world is a book, and those who do not travel, read only one page" - Saint Agustine.


Hallo, ich meld mich auch mal wieder ;)

Also, die Abschlussparty am 30. Juni war echt super! Ich hab die zusammen mit meiner Freundin Julia (Julias Blog) gefeiert, die jetzt schon seit ein paar Tagen in Finnland ist. Wir haben Freitag schon mit ein Vorbereitungen angefangen und  haben Samstag nach der Schule direkt weiter gemacht. Um 19 Uhr kamen dann die ersten Gäste. Ich glaube wir waren insgesamt etwas mehr als 30 Leute.
Wir haben eigentlich den ganzen Abend nur gemütlich im Garten gesessen und geredet oder getanzt. Um zehn ungefähr haben wir dann die Geschenke bekommen. Wir haben von allen eine Tüte bekommen, wo Geld dran klebte und dadrin waren ein paar Süßigkeiten und ein Abschiedsbuch. Das Buch ist echt toll! Wir haben die beide später noch ganz durchgelesen bevor wir schlafen gegangen sind und ich gucke jetzt noch fast jeden Tag rein, auch wenn ich es mittlerweile fast auswendig kann :D Ein besseres Geschenk hätte es nicht geben können! Sonst habe ich noch einen kleinen Schutzengel, eine Rose, ein Reisetagebuch und eine Fotocollage bekommen. (Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen..) Und außerdem haben wir noch Finnland- und Usa- Kuchen bekommen :)
Um 12 Uhr war es dann zuende und es war echt ein schöner Abend. Nochmal ein großes Dankeschön an alle !! :) Natürlich gab es auch ein paar Tränen, aber das war ja vorherzusehen :D
Wir haben dann noch das meiste aufgeräumt und später sind Jessika, Julia und Ich mit den drei Flaggen noch draußen was rum gegangen :)
Als Jessika mit Julias Eltern dann nach Hause gefahren ist, haben wir die beiden Bücher gelesen, ein bisschen noch über den Abend geredet und waren dann um 3 im Bett.











So, jetzt zum Visum:

Am 11. Juli um 10 Uhr hatte ich meinen Termin beim Konsulat in Frankfurt. Wir sind hier also um kurz nach sieben losgefahren und waren um halb 10 da. Nach dem wir endlich mal einen Parkplatz gefunden haben, was echt nicht so einfach war, haben wir uns da angestellt. Nach 15 Minuten kamen wir dran und ich hab dann eine Wartenummer bekommen und bin dann alleine rein gegangen. Dann musste ich Gürtel und Portemonnaie (Handy oder Ipod hab ich gar nicht erst mitgenommen) ablegen und da erst mal durch so eine Kontrolle gehen, wie es die auch am Flughafen gibt (manche Leute wurden auch vorher noch von so einem Polizisten kontrolliert, aber ich irgendwie nicht :D ). Dann musste ich in ein anderes Gebäude und durfte da erst wieder meinen Gürtel anziehen, ich hab bis heute noch nicht verstanden wieso :D
Da kam ich dann in einen großen Raum wo von jedem Staat eine Flagge hing. Ich hab dann 15 Minuten gewartet bis ich zum ersten Mal aufgerufen wurde. Dann bin ich natürlich erst mal zum falschen Schalter gegangen :D Der Mann da hat dann mit mir erstmal darüber geredet, dass ich auf meinem Flug genau aufpassen soll, weil man sich ja leicht verirren kann und nicht immer das richtige Gate findet, bis er mir irgendwann mal gesagt hat, dass ich falsch bin. Das war aber kein Problem und die Leute da waren auch alle echt nett :) Ich hab dann -am richtigen Schalter - die ganzen Unterlagen abgegeben und musste dann wieder eine Stunde warten. Dann kam das "Interview", was eigentlich nur aus drei Fragen bestand: "Hast du Verwandte in den Usa? Warst du schon mal in den Usa? Wo genau kommst du hin?" Das ganze war übrigens auf englisch. Dann hat der nur noch gesagt, dass mein Visum genehmigt wurde und er mir ganz viel Spaß wünscht :) Um kurz vor 12 war ich also schon draußen, obwohl ich mich schon auf ein paar Stunden mehr eingestellt hatte .
Und obwohl es hieß, dass man das Visum in etwa 7-10 Tage kriegt, war das bei mir schon 3 Tage später da :D Also ist jetzt wirklich (fast) alles bereit!! :)

Ich hab gestern noch mal ziemlich viel mit meiner Gastschwester und Gastmutter gesprochen und die freuen sich schon alle genau so wie ich :D Übrigens ist mein Zimmer schon fertig renoviert und ich hätte echt nicht erwartet, dass das so schön wird :)
Ich hab gestern erfahren, dass die Schule für alle neuen Schüler schon am 10. August anfängt und nicht wie ich dachte erst am 13. August. Also muss ich gar nicht so lange warten bis ich endlich zur Schule kann :D Das ist echt ein komisches Gefühl, sich so sehr auf die Schule zu freuen :D
Morgen packe ich meinen Koffer dann mal zur Probe, um zu sehen, ob ich noch Platz hab oder was hier lassen muss... :/ 
Meine Gastgeschenke hab ich auch schon:
Für die Eltern hab ich ein Buch über die schönsten Plätze von Deutschland (auf Englisch natürlich) ;) Katie kriegt eine Kölntasche und Cody einen FC Kölnschal. Für alle zusammen haben wir dann noch ein Buch auf Englisch und Deutsch über Köln, einen Kühlschrankmagneten und ganz viele Süßigkeiten (Haribo, Milka, Kinderschokolade etc.)

In 9 Tagen geht es dann auch schon los und ich glaub, dass diese paar Tage jetzt richtig schnell vergehen werden. Ich werd mich noch mit ein paar Freunden ein letztes Mal treffen, mich von meiner ganzen Familie verabschieden und eigentlich sind alle Tage schon komplett durchgeplant.
Wenn ich dann in Amerika bin hab ich auch erstmal Programm: Dienstag Abend um ca neun Uhr bin ich dann endlich in meinem "neuen Zuhause" :) Am nächsten Tag hat dann mein Gastbruder Geburtstag und die ganze Familie kommt. Die kann ich dann auch direkt schon alle kennenlernen :D Am Donnerstag gehen wir wahrscheinlich nach Wichita, um ein paar Sachen einzukaufen und Freitag ist dann auch schon mein erster Schultag. Also wird jetzt so einiges noch auf mich zukommen :D Aber ich freu mich natürlich riesig und kann es kaum erwarten :)

Ich versuche in den nächsten Tagen auch endlich mal meinen Videoblog zu starten, weil ich eigentlich noch ein Video in den Deutschland machen wollte, bevor es dann richtig losgeht, aber irgendwie bin ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen :") Den Link werd ich dann natürlich hier auch posten :)
Also, dann bis zum nächsten Mal :)
Eure Vera :)

Dienstag, 3. Juli 2012

Vorbereitungsseminar

Man muss seinen Traum finden, dann wird der Weg leichter. - Hermann Hesse


Hallo alle zusammen :)
Ich weiß, dass es eine Weile her ist seitdem ich das letzte mal geschrieben hab...aber jetzt hab ich mich endlich mal aufgerafft :D
Also, am 2. und 3. Juni hatte ich mein Vorbereitungsseminar in Köln und es war echt richtig gut!! Ich bin Samstag mit dem Zug etwa um 11 in Köln angekommen und bin dann erst mal etwas rumgeirt bis ich die Jugendherberge gefunden hatte. Und direkt als ich angekommen bin ist mir schon die erste Peinlichkeit passiert: Es gab zwei verschiedene Räume, Kanada und USA. Die Frau am Empfang hat zu mir gesagt ich solle hoch und dann die erste Tür hinter der Glastür nehmen. Also bin ich hoch und dann ist grade jemand in den Raum vor der Glastür gegangen. Ich hab dann gedacht, dass ich mich bestimmt verhört hab und bin also auch darein und hab mich hingesetzt. Direkt hab ich mich gewundert, dass das nur so wenige Leute sind. Nach 5 Minuten ist mir dann mal aufgefallen, dass da nur eine Kanadaflagge hängt und ein großes Plakat "Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsseminar Kanada"! Also bin ich mit knallrotem Kopf wieder rausgegangen und hab den richtigen Raum schnell gefunden. Zum Glück hatten die USA- Leute noch nicht angefangen, sonst wär's doppelt noch peinlicher geworden :s
Also zuerst haben wir eine kurze Einleitung gekriegt und mussten dann unseren Nachbarn kurz "interviewen" und danach der Gruppe auf Englisch vorstellen.
Nach dem Mittagessen wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, weil wir etwa 30 Leute waren.Zum Glück war ich mit Tabea und Elena (mit denen ich da die ganze Zeit was gemacht hab und auch auf einem Zimmer war) in einer Gruppe :)
Dann stand uns ein laaanger Vortrag bevor. Es war zwar interessant und es gab sowohl vieles, was ich schon wusste, aber auch viele neue Sachen, aber am Ende wurde es immer schwieriger zuzuhören und ich war echt müde danach. Die beiden Leiterinnen waren aber total nett und haben das auch super gemacht :)
In unserer Gruppe waren auch zwei Ehemalige, die letztes Halbjahr in Amerika waren. Die konnten uns ganz viele Fragen beantworten, was wirklich hilfreich war, weil das schon nochmal was anderes ist, wenn man das von einem Austauschschüler hört :)
Um halb sechs waren wir fertig und um sechs gab es dann Essen. Danach hatten wir Freizeit, was ich echt toll und großzügig fand. Tabea, Elena und Ich sind dann nach Köln rein gefahren, sind da rumgelaufen und zu Starbucks und Fro-Yo gegangen :D
Um zehn mussten wir wieder in der Jugendherberge sein. Wir saßen dann noch bis 1 Uhr unten im Foyer und haben noch geredet.
Bevor wir ins Bett gegangen sind haben wir noch den Brief an uns selbst geschrieben, den wir dann nächstes Jahr zugeschickt kriegen, wenn wir wieder da sind.

Nachdem ich total schlecht geschlafen hab und einmal wegen einem Krampf im Bein aufgewacht bin ... -.-, bin ich dann um 7.45 aufgestanden. Eine Stunde später gab's Frühstück und um 9.15 ging es weiter mit dem Seminar. Da ging es dann noch mal speziell um das Thema Schule. Wir waren relativ schnell fertig und haben dann noch ein Gruppenfoto gemacht.

Nach dem Mittagessen kamen dann die Eltern (so ca um 13 Uhr) und dann wurde alles noch mal für die erzählt. Leider war das für uns echt langweilig, weil wir ja schon alles wussten, aber zum Glück ging das nur 3 Stunden und nicht wie erwartet 4 Stunden.
Wir haben dann alle noch so ein Infoheft bekommen und einen USB-Stick von Carl Duisberg.
Danach bin ich auch direkt mit meinen Eltern gefahren, nachdem ich mich von den anderen verabschiedet hatte.

Also insgesamt würde ich sagen hat das Seminar schon viel gebracht und es gab einen Haufen an Infos, den ich noch nicht kannte. Allerdings fand ich es jetzt nicht so überwältigend, wie ich immer von anderen Austauschschülern gehört hab. Aber es stimmt schon, dass man danach einfach sofort weg will und es nicht mehr erwarten kann.
Ich kann es auch nicht mehr erwarten und will einfach nur noch fliegen!!! :D Sind ja nur noch 35 Tage... :)

Also, ich schreib in den nächsten  Tagen auch mal über den Visumsantrag und meine Abschiedsparty ;)
Aber bis dahin, macht's gut!! :)

Eure Vera :)

Dienstag, 27. März 2012

Wie die Zeit vergeht...

Denn von den Gedanken nimmt die Seele ihre Farbe an - Marc Aurel


Hallo zusammen :)
In letzter Zeit hat sich nicht wirklich was besonderes im Hinblick auf mein Auslandsjahr ereignet (wie denn auch?! :P ). Aber ich hab heute Mittag mal wieder eine Broschüre von einer Organisation bekommen und eigentlich wollte ich sie schon direkt weglegen, weil ich die ja nicht mehr brauche. Aber dann hab ich mich doch mal hingesetzt und hab damit angefangen "durchzublättern" bis ich schließlich doch alles von vorne bis hinten gelesen hab.
Das war echt ein merkwürdiges Gefühl, denn ich fühlte mich plötzlich fast ein Jahr zurück versetzt. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich noch im Mai 2011 bestimmt 20 verschiedene Broschüren vor mir liegen hatte und mich irgendwie entscheiden musste. Wenn ich so an diese Zeit zurück denke, hätte ich ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, dass ich eines Tages mal hier auf meinem Bett sitzen werde, meinen eigenen Blog schreibe und schon genau weiß, wo ich in 139 Tagen zur Schule gehen werde. Damals schien mir alles so weit weg, dass es sich gar nicht echt anfühlte. Ich glaub jetzt immer noch nicht, dass das alles tatsächlich passieren wird, doch damals hat es sich noch deutlich unrealistischer angefühlt.
Fast täglich komme ich mit dem Thema in Verbindung, sei es in der Schule, wenn ich mit Freunden darüber rede oder wenn ich im Internet Blogs lese/Vlogs gucke. Jedesmal erzähle oder denke ich dann immer das Gleiche: "Im August werde ich für 10 Monate in die Usa gehen. Ich freue mich riesig darauf und kann es kaum erwarten." Aber ob ich auch alles glaube, was ich da sage?! Nein! Es ist einfach so überwältigend und unvergleichbar, dass ich wirklich keine Ahnung hab, wie alles sein wird.
Auch heute denke ich wieder: Es ist noch lange Zeit bis dahin und vielleicht werde ich dann am Flughafen stehen, mich genau an diesen Moment gerade zurückerinnern und sagen "Wow, wie schnell die Zeit vergangen ist."
Ich hoffe einfach nur, dass ich diese Zeit hier in Deutschland noch mit meinen Freunden und meiner Familie genießen kann und dann mit Freude in mein Abenteuer aufbreche, welches hoffentlich nicht so schnell vergeht, da ich jeden einzelnen Tag voll und ganz auskosten und genießen will.
Das war's auch schon für heute. Bis zum nächsten Mal !!!

Eure Vera :)



Samstag, 17. März 2012

Endlich habe ich es geschafft !!

Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen - Aristoteles


Hallo :)
Endlich habe ich es geschafft und mir auch mal nach langer Zeit einen Blog erstellt. Also, mein Name ist Vera, ich bin (noch) 15 Jahre alt und komme aus der Nähe von Köln. Im Sommer werde ich für 10 Monate in die USA gehen.
Alles fing damit an, dass der Bruder einer Freundin für ein Jahr in den Usa war und dadurch hatte ich zum ersten Mal davon gehört und meinen Eltern im April 2011 erzählt, dass ich das auch gerne machen würde. Die dachten natürlich erst mal (wie Eltern halt so sind), dass das nur so eine Phase ist, die bald wieder vorbei ist. Aber ich kam immer wieder auf das Thema zurück und schließlich hatten sie mir im Mai zugesagt, dass sie es mir gerne ermöglichen wollen.
Ich war überglücklich und bin meinen Eltern echt sehr dankbar dafür. Dann begann allerdings die Suche nach einer geeigneten Organisation. Wir haben uns erstmal ganz viele Broschüren bestellt und bis wir da durch waren ist so einige Zeit vergangen. Schließlich haben wir uns dann für die drei Organisationen CDC, Step In und ec.se entschieden. Ich hatte meine Vorstellungsgespräche dann alle Ende Juni/Anfang Juli. Mir und meinen Eltern haben alle Organisationen sehr gut gefallen und große Unterschiede gab es wirklich nicht. Letztendlich haben wir uns dann für CDC (Carl Duisberg Centren) entschieden und bis jetzt bin ich damit voll und ganz zufrieden :)
Nachdem der Vertrag unterzeichnet war, kamen auch schon die Bewerbungsunterlagen. Ich wusste, dass das kein Blatt ist, wo ich "mal schnell" was ausfülle und fertig. Aber so viel hatte ich echt nicht erwartet. Bis ich alles geschrieben und sämtliche Formulare der Schule und vom Arzt ausgefüllt hatte verging viel Zeit und schon waren Herbstferien. Dann haben wir endlich alles weggeschickt und von da an hieß es warten, warten, warten...
Der nächste große Schritt kam dann im Februar. Ich wusste nun sicher, dass ich wirklich in die Usa gehen werde, und zwar genauer gesagt nach Kansas, denn ja, ich hatte endlich meine Gastfamilie. Ich war echt total überrascht als ich am 07. Februar den Brief von meiner Organisation in der Hand hielt. Natürlich hatte ich schon mal darüber nachgedacht wie das dann sein wird. Doch dass es schon so früh passiert hätte ich bei Weitem nicht gedacht.
Meine Gastfamilie kommt aus dem schönen Ort Valley Center in Kansas. Direkt daneben liegt die Großstadt Wichita, also nicht ganz so "Middle of Nowhere" wie man oft von anderen hört ;)
Meine Gasteltern heißen Rob und Ronna und meine Gastschwester Katie, die fast genau so alt ist wie ich :) Ich habe auch noch einen Gastbruder Cody, der aber schon studiert und nicht mehr zu Hause wohnt. Außerdem gehört auch noch ein Hund dazu, worüber ich mich riesig gefreut habe.
Übrigens weiß ich dadurch auch, wann bei mir die Schule anfangen wird, nämlich am 13. August 2012 !!! :)
Den genauen Abflugtermin hab ich noch nicht, aber ich werde voraussichtlich 5-7 Tage vorher fliegen :)
Bis jetzt habe ich schon einmal mit meiner Gastfamilie telefoniert und wir schreiben regelmäßig. Sie sind alle wirklich super nett und ich kann mich glücklich schätzen, dass ich so eine tolle Gastfamilie habe. Außerdem interessieren sie sich auch für Deutschland und haben geschrieben, dass sie sich freuen, etwas über mein Land zu lernen. Das fand ich natürlich super, da das nicht immer selbstverständlich ist :)
Jedenfalls freue ich mich, seitdem ich weiß, wo ich hinkomme noch mehr auf das Auslandsjahr und ich kann es kaum erwarten in den Flieger zu steigen. Aber bis dahin habe ich erstmal noch am ersten Wochenende im Juni mein Vorbereitungstreffen in Köln. Viel kann ich mir darunter noch nicht vorstellen, aber ich habe von anderen Austauschschülern gehört und gelesen, dass die Treffen wirklich großartig sind und man danach einfach nur noch los möchte :)
So, das war's jetzt erst mal von mir. Natürlich gibt es hier erst richtig was zu lesen, wenn es dann im August losgeht, aber bis dahin sind es ja nur noch höchstens 144 Tage ;)

Also bis Bald,

Eure Vera :)

PS: Wer Fragen an mich hat, kann sich gerne jederzeit melden. Ich würde mich freuen :)