Dienstag, 27. März 2012

Wie die Zeit vergeht...

Denn von den Gedanken nimmt die Seele ihre Farbe an - Marc Aurel


Hallo zusammen :)
In letzter Zeit hat sich nicht wirklich was besonderes im Hinblick auf mein Auslandsjahr ereignet (wie denn auch?! :P ). Aber ich hab heute Mittag mal wieder eine Broschüre von einer Organisation bekommen und eigentlich wollte ich sie schon direkt weglegen, weil ich die ja nicht mehr brauche. Aber dann hab ich mich doch mal hingesetzt und hab damit angefangen "durchzublättern" bis ich schließlich doch alles von vorne bis hinten gelesen hab.
Das war echt ein merkwürdiges Gefühl, denn ich fühlte mich plötzlich fast ein Jahr zurück versetzt. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich noch im Mai 2011 bestimmt 20 verschiedene Broschüren vor mir liegen hatte und mich irgendwie entscheiden musste. Wenn ich so an diese Zeit zurück denke, hätte ich ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, dass ich eines Tages mal hier auf meinem Bett sitzen werde, meinen eigenen Blog schreibe und schon genau weiß, wo ich in 139 Tagen zur Schule gehen werde. Damals schien mir alles so weit weg, dass es sich gar nicht echt anfühlte. Ich glaub jetzt immer noch nicht, dass das alles tatsächlich passieren wird, doch damals hat es sich noch deutlich unrealistischer angefühlt.
Fast täglich komme ich mit dem Thema in Verbindung, sei es in der Schule, wenn ich mit Freunden darüber rede oder wenn ich im Internet Blogs lese/Vlogs gucke. Jedesmal erzähle oder denke ich dann immer das Gleiche: "Im August werde ich für 10 Monate in die Usa gehen. Ich freue mich riesig darauf und kann es kaum erwarten." Aber ob ich auch alles glaube, was ich da sage?! Nein! Es ist einfach so überwältigend und unvergleichbar, dass ich wirklich keine Ahnung hab, wie alles sein wird.
Auch heute denke ich wieder: Es ist noch lange Zeit bis dahin und vielleicht werde ich dann am Flughafen stehen, mich genau an diesen Moment gerade zurückerinnern und sagen "Wow, wie schnell die Zeit vergangen ist."
Ich hoffe einfach nur, dass ich diese Zeit hier in Deutschland noch mit meinen Freunden und meiner Familie genießen kann und dann mit Freude in mein Abenteuer aufbreche, welches hoffentlich nicht so schnell vergeht, da ich jeden einzelnen Tag voll und ganz auskosten und genießen will.
Das war's auch schon für heute. Bis zum nächsten Mal !!!

Eure Vera :)



Samstag, 17. März 2012

Endlich habe ich es geschafft !!

Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen - Aristoteles


Hallo :)
Endlich habe ich es geschafft und mir auch mal nach langer Zeit einen Blog erstellt. Also, mein Name ist Vera, ich bin (noch) 15 Jahre alt und komme aus der Nähe von Köln. Im Sommer werde ich für 10 Monate in die USA gehen.
Alles fing damit an, dass der Bruder einer Freundin für ein Jahr in den Usa war und dadurch hatte ich zum ersten Mal davon gehört und meinen Eltern im April 2011 erzählt, dass ich das auch gerne machen würde. Die dachten natürlich erst mal (wie Eltern halt so sind), dass das nur so eine Phase ist, die bald wieder vorbei ist. Aber ich kam immer wieder auf das Thema zurück und schließlich hatten sie mir im Mai zugesagt, dass sie es mir gerne ermöglichen wollen.
Ich war überglücklich und bin meinen Eltern echt sehr dankbar dafür. Dann begann allerdings die Suche nach einer geeigneten Organisation. Wir haben uns erstmal ganz viele Broschüren bestellt und bis wir da durch waren ist so einige Zeit vergangen. Schließlich haben wir uns dann für die drei Organisationen CDC, Step In und ec.se entschieden. Ich hatte meine Vorstellungsgespräche dann alle Ende Juni/Anfang Juli. Mir und meinen Eltern haben alle Organisationen sehr gut gefallen und große Unterschiede gab es wirklich nicht. Letztendlich haben wir uns dann für CDC (Carl Duisberg Centren) entschieden und bis jetzt bin ich damit voll und ganz zufrieden :)
Nachdem der Vertrag unterzeichnet war, kamen auch schon die Bewerbungsunterlagen. Ich wusste, dass das kein Blatt ist, wo ich "mal schnell" was ausfülle und fertig. Aber so viel hatte ich echt nicht erwartet. Bis ich alles geschrieben und sämtliche Formulare der Schule und vom Arzt ausgefüllt hatte verging viel Zeit und schon waren Herbstferien. Dann haben wir endlich alles weggeschickt und von da an hieß es warten, warten, warten...
Der nächste große Schritt kam dann im Februar. Ich wusste nun sicher, dass ich wirklich in die Usa gehen werde, und zwar genauer gesagt nach Kansas, denn ja, ich hatte endlich meine Gastfamilie. Ich war echt total überrascht als ich am 07. Februar den Brief von meiner Organisation in der Hand hielt. Natürlich hatte ich schon mal darüber nachgedacht wie das dann sein wird. Doch dass es schon so früh passiert hätte ich bei Weitem nicht gedacht.
Meine Gastfamilie kommt aus dem schönen Ort Valley Center in Kansas. Direkt daneben liegt die Großstadt Wichita, also nicht ganz so "Middle of Nowhere" wie man oft von anderen hört ;)
Meine Gasteltern heißen Rob und Ronna und meine Gastschwester Katie, die fast genau so alt ist wie ich :) Ich habe auch noch einen Gastbruder Cody, der aber schon studiert und nicht mehr zu Hause wohnt. Außerdem gehört auch noch ein Hund dazu, worüber ich mich riesig gefreut habe.
Übrigens weiß ich dadurch auch, wann bei mir die Schule anfangen wird, nämlich am 13. August 2012 !!! :)
Den genauen Abflugtermin hab ich noch nicht, aber ich werde voraussichtlich 5-7 Tage vorher fliegen :)
Bis jetzt habe ich schon einmal mit meiner Gastfamilie telefoniert und wir schreiben regelmäßig. Sie sind alle wirklich super nett und ich kann mich glücklich schätzen, dass ich so eine tolle Gastfamilie habe. Außerdem interessieren sie sich auch für Deutschland und haben geschrieben, dass sie sich freuen, etwas über mein Land zu lernen. Das fand ich natürlich super, da das nicht immer selbstverständlich ist :)
Jedenfalls freue ich mich, seitdem ich weiß, wo ich hinkomme noch mehr auf das Auslandsjahr und ich kann es kaum erwarten in den Flieger zu steigen. Aber bis dahin habe ich erstmal noch am ersten Wochenende im Juni mein Vorbereitungstreffen in Köln. Viel kann ich mir darunter noch nicht vorstellen, aber ich habe von anderen Austauschschülern gehört und gelesen, dass die Treffen wirklich großartig sind und man danach einfach nur noch los möchte :)
So, das war's jetzt erst mal von mir. Natürlich gibt es hier erst richtig was zu lesen, wenn es dann im August losgeht, aber bis dahin sind es ja nur noch höchstens 144 Tage ;)

Also bis Bald,

Eure Vera :)

PS: Wer Fragen an mich hat, kann sich gerne jederzeit melden. Ich würde mich freuen :)